• Deutsch
  • English
KOCKS - Know-how for tomorrow

News

< FENG HSIN STEEL CO., LTD, Taiwan
31.05.2017 11:50 Alter: 195 days

SEAH CHANGWON INTEGRATED SPECIAL STEEL CORP., Korea

SEAH CHANGWON INTEGRATED SPECIAL STEEL CORP. rüstet auf


SEAH CHANGWON INTEGRATED SPECIAL STEEL CORP. hat mit der FRIEDRICH KOCKS GmbH & Co KG, Morgårdshammar AB und AIC einen Vertrag zur Modernisierung des Stab- und Drahtwalzwerks in Changwon geschlossen. Dies bedeutet die Fortsetzung einer jahrzehntelangen erfolgreichen Partnerschaft mit dem koreanischen Edelstahlhersteller.

Die SeAH Gruppe hat SEAH CHANGWON INTEGRATED SPECIAL STEEL CORP. (ehemals POSCO Specialty Steel und Sammy Steel) im März 2015 erworben. Die Firma ist Koreas einziger Hersteller von Stab- und Drahtprodukten aus qualitativ hochwertigen Edelstahlmaterialien. SeAH CSS rangiert mit einer jährlichen Stahlproduktion von 1,2 Millionen Tonnen und einer Million Tonnen Stahlprodukte, unter den ersten zehn Edelstahlherstellern.

Zwei bestehende KOCKS Blöcke – ein Precision Sizing Block (PSB) und ein 370/10 3-Walzen Zwischenblock - werden durch zwei Duogerüste, drei Schlingenleger, einer Crop & Cobble Schere sowie einem 370++ RSB SCS® mit 6 Gerüstpositionen, ersetzt.

Der RSB SCS® ist der neuste Meilenstein in der Reduzier- und Kalibriertechnologie für SBQ Produkte und bietet SeAH CSS eine außerordentliche Stab- und Drahtqualität, erhöhte Produktivität, Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit sowie einen vereinfachten, sicheren und umweltfreundlichen Betrieb. 

Das Herzstück dieses zukunftsorientierten RSB SCS® ist das Echtzeit Regel- und Steuerungssystem SCS® (Size Control System), welches mit 3-Walzengerüsten anstellbar unter Last (AUL) und / oder unter Last Zugsteuerung zusammenarbeitet. Der SCS® Betrieb wird von einem neuen Profilmesssystem “4D EAGLE“ unterstützt, das in Zusammenarbeit mit Automation W + R entwickelt wurde und auf dem Laserlichtschnittverfahren basiert. Es bietet die höchste Messfrequenz in der Branche.

Diese Eigenschaften verbessern die gewalzten Toleranzen und deren Reproduzierbarkeit erheblich und vereinfachen gleichzeitig den Betrieb durch eine automatisierte Optimierung der Prozessparameter für die gewalzten Stäbe und Drähte. Dies geschieht entweder durch die Einstellung des Walzspalts oder durch Zugsteuerung zwischen den Gerüsten unter Last.

Der RSB SCS® wird ausgelegt für die Produktion von Stabstahl und Stabstahl in Bunden mit einem Fertigabmessungsbereich von 16,0 – 100,0 mm Ø und jeglicher Vorquerschnitte für die Drahtstraße bei einer maximalen Walzgeschwindigkeit von 15 m/s.

Die zwei Duo-Gerüste in H/ V- Anordnung sind aus der bestens bekannten Morgårdshammar P-600 Serie, deren Leistungen hinsichtlich Steifigkeit, Stabilität, den zu walzenden Abmessungstoleranzen, der Lager sowie weiterer verschleißfester Teile einzigartig sind. Die Gerüste können den Walzspalt beim Walzen anstellen, während der Stab zwischen den Walzen ist (einschl. Nickellegierungen). Diese Eigenschaft erlaubt den Einsatz eines tatsächlichen und vollständigen Regelungs- und Steuerungskreises in den Gerüsten.

Die Gerüste sind vollständig kompatibel mit den neusten, elektronisch gesteuerten, intelligenten RollX-Rollenführungen und der elektronischen Einstellvorrichtung - Smart Eye™. Zu den wesentlichen Fähigkeiten der RollX- Rollenführungen gehören: Fernanstellung, automatische Selbstanstellung und Selbstjustierung (sowohl im Walzwerk als auch in der Werkstatt) sowie Last- und Geschwindigkeitsrückmeldungen. Durch diese Eigenschaften wird eine präzise Inline-Anstellung während des Walzprozesses oder wenn ein Abmessungswechsel ohne Produktionsstopp stattfindet erreicht. Durch die präzise Steuerung der Haltekraft auf die Führungsrollen erhöht sich deren Lebensdauer bis zu 170% im Vergleich zur normalen Lebensdauer von Führungsrollen.

AIC wird die elektrotechnische und automatisierungstechnische Ausrüstung sowohl für den neuen RSB SCS® wie für die neuen Morgårdshammar Gerüste und die Schere entwickeln und ausführen. Dabei werden Bedienpulte zur Leistungsregelung eingesetzt, die dem neuesten Stand der Technik entsprechen, sowie neue SPS-Schaltschränke und Drehstrommotoren.

Der elektrische Lieferumfang umfasst zwei Siemens Sinamics S120 Umrichtermodule mit Active Front End für die neuen Siemens Drehstrommotore gemäß den Anforderungen für die von den Konsortialpartnern ausgelegte mechanische Ausrüstung.

AIC wird auch für die Ausführung eines Bedienpults für einen AC Hilfsantrieb verantwortlich sein sowie eines neuen SPS-Schaltschranks und Leitständen. Das komplette Engineering für den gesamten Elektroanteil und die SPS Softwareentwicklung basierend auf der Siemens S7 Plattform komplementiert die Lieferung der italienischen Firma.